Erste Schritte mit MetaTrader
TC-Indikatoren zur Alpha-Generierung

Tutorial
4 protokoll
Herunterladen

Analystenmeinungen

Unser Analyst Views-Indikator ist die bevorzugte Informationsquelle zu Entwicklungsrichtungen und wichtigen Levels. Trading Central bietet stets eine richtungsweisende Perspektive zu jedem Chart, basierend auf unserer preisgekrönten Methodik zur technischen Analyse.

1

Wichtige Levels zur Gestaltung Ihrer Trades

Überlassen Sie den Experten die Analyse und nutzen Sie die Ergebnisse unserer Analysen, um Ihre Trades zu gestalten. Erhalten Sie einen sofortigen Überblick über unsere bevorzugte Ausrichtung sowie Zielvorgaben. Entdecken Sie unser alternatives Szenario basierend auf einem Pivot-Niveau, bei dem wir unsere Einschätzung ändern und Zielvorgaben mit gegenläufiger Tendenz vorschlagen würden.

Adaptive Kerzencharts

Trader lieben Kerzencharts. Jetzt erhalten sie unmittelbaren Zugriff auf Kerzenformationen, die Veränderungen in den Angebots-und Nachfragelinien sowie die Kämpfe von Käufern und Verkäufern abbilden.

1

Unsere bevorzugten Formationen

Dieses Anzeigeelement untersucht jeden beliebigen Chart unverzüglich auf sechzehn unserer bevorzugten und bewährten Kerzenformationen.

2

Fachkundiges Filtern wichtiger Daten

Wir kombinieren Kerzencharts mit unserem einzigartigen Fachwissen zur quantitativen und technischen Analyse, um uns lediglich auf solche Formationen zu konzentrieren, die für die Entscheidungsfindung im aktuellen Kontext relevant sind.

Adaptive Divergence Convergence (ADC)

Wenn Sie den MACD schätzen, wird Ihnen der ADC für Ihren Kurzfristhandel gefallen. Im Vergleich zum MACD ist diese Größe bei kürzeren Zeiträumen nützlich. Sie bietet zeitnähere Signale sowie gleichzeitig auch eine Warnung vor Seitwärtsschwankungen, indem die Linie in solchen Perioden angepasst und verlängert wird.

1

Long- und Short-Einstiegs-/Ausstiegssignale

Labels helfen Ihnen, Handelsgelegenheiten zu erkennen: ↑ (Long), LX (Long Exit), ↓ (Short), SX (Short Exit). Die Signale beruhen auf dem Status sämtlicher ADC-Komponenten einschließlich Kurslinien, Indikatoren und Oszillatoren. Diese Komponenten sind zwar alle aus dem gleichen adaptiven „Fenster“ von Marktdaten abgeleitet, sind aber dennoch in gewissem Maße voneinander unabhängig, sodass wir Entscheidungen auf Basis des Gewichts der Daten treffen können.

2

Schnelle und langsame Kursindikatoren

Als langsamen Indikator nutzen wir einen frontgewichteten gleitenden Durchschnitt. Der schnelle Indikator bildet einen gewichteten gleitenden Durchschnitt mit variabler Länge nach – kürzer in Trends, länger in Seitwärtsmärkten. Als weitere gleitende Durchschnitte können diese zur Anzeige langsamer Signale verwendet werden, indem sie den Trend bestätigen: Suchen Sie nach Linien, die einen steigenden Verlauf aufweisen und bei denen die Linie des schnellen Indikators oberhalb der Linie des langsamen Indikators liegt, oder nach dem Kurs, der diese Linien nach oben kreuzt. Diese Indikatoren bilden die Grundlage für weitere ADC-Komponenten.

3

Ungeglättete und geglättete Signallinien

Bei schnellen Signalen sollten Sie auf ansteigende Linien sowie ADC ungeglättet oberhalb ADC geglättet als Kaufsignal achten. Bei langsamen Signalen sollten Sie darauf achten, dass sowohl ADC ungeglättet als auch ADC geglättet über null liegen. Wie beim MACD zeigt die Signallinie ohne Glättung die Differenz zwischen langsamen und schnellen Indikatoren (geteilt durch langsam), und diese wird mit exponentieller Mittelung geglättet. Allerdings finden wir die Glättungslänge in diesem Fall automatisch, typischerweise um 4 im Gegensatz zu 9 bei MACD.

4

Langsame und schnelle Oszillatoren

ADC verfügt über zwei kompatible Oszillatoren. Bei schnellen Signalen achten Sie darauf, dass der schnelle Oszillator nach oben und über null ansteigt. Bei langsamen Signalen achten Sie darauf, dass der schnelle Oszillator oberhalb des langsamen Oszillators liegt; oder achten Sie auf den langsamen Oszillator, der unterhalb des schnellen Oszillators und oberhalb des adaptiven Filters nach oben ansteigt.

Herunterladen & Installieren

Laden Sie das Plugin herunter und führen Sie den einfachen Installationsprozess aus, damit Sie es sofort in Betrieb nehmen können. Dieses Plugin ist für Kunden von zugelassenen Handels- und Brokerhäusern erhältlich. Benötigen Sie Hilfe, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

1

Sind Sie zum ersten Mal hier?

Laden Sie die Plugin-Datei herunter und führen Sie sie per Doppelklick aus. Ein einfacher Assistent führt Sie in der von Ihnen gewünschten Sprache durch den Prozess.

2

Führen Sie ein Upgrade von einer Vorgängerversion durch?

Haben Sie bereits eine Vorgängerversion des MetaTrader-Plugin von Trading Central installiert? Möglicherweise benötigen Sie für die Deinstallation von Vorgängerversionen mit dem neuen Assistenten Administratorrechte. Benötigen Sie Hilfe, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

3

Suchen Sie unsere Indikatoren

Platzieren Sie Trading Central-Indikatoren neben den anderen in Ihrer MetaTrader-Indikatorenliste.

4

Drag-and-Drop

Ziehen Sie einen Indikator einfach auf das Chart und sie erhalten sofort verwertbare Informationen. Beginnen Sie mit unserem originellen Analyst Views-Indikator.